„Baden-Württemberg ist für mich…“ Heute: Bernd Riexinger, Politiker

In loser Reihenfolge interviewe ich Persönlichkeiten und befrage sie zu ihrem Baden-Württemberg. Heute Bernd Riexinger aus Stuttgart.

Foto: Michael Breyer

Foto: Michael Breyer

Bernd Riexinger wurde 1955 in Leonberg geboren und wuchs in Weil der Stadt auf. Seit den 90ern wohnt er mit Lebensgefährtin im Stuttgarter Süden und ist bekennender VfB Fan. Der gelernte Bankkaufmann engagierte sich schon früh politisch. Vom Betriebsrat und Betriebsratsvorsitzenden zum Gewerkschaftssekretär. Später dann Geschäftsführer des ver.di Bezirks Stuttgart und Region und heute ist Bernd Riexinger als Parteivorsitzender der Partei DIE LINKE unterwegs.

Hallo Herr Riexinger. Es freut mich sehr, dass ich auch Ihnen die Fragen rund um Baden-Württemberg stellen darf.

Reise Blögle: Würden Sie jemals aus Baden-Württemberg ziehen und wenn ja warum?
Bernd Riexinger: Man soll nie niemals sagen, aber mir gefällt es in Baden-Württemberg gut.

Reise Blögle: Was gefällt Ihnen an Leonberg?
Bernd Riexinger: Ich bin nur in Leonberg geboren und in einem Teilort von Weil der Stadt aufgewachsen. Ich wohne jedoch schon 25 Jahre in Stuttgart und bin deshalb vom Landei zum überzeugten Städter mutiert. An Stuttgart gefällt mir das viele Grün, die Weinberge, die bis in die Innenstadt reingewachsen sind, das vielfältige Kulturangebot und dass ich hier viele langjährige Freunde habe.

Reise Blögle: Was gefällt Ihnen an Baden-Württemberg?
Bernd Riexinger: Die abwechslungsreiche Landschaft, von der rauen schwäbischen Alb bis zum lieblichen Freiburg. Als Hobbykoch mag ich die vielfältige Küche, die ursprüngliche Rezepte mit französischer oder mediterraner Küche verbindet.

Reise Blögle: Der Dialekt hier ist…
Bernd Riexinger: …immer noch die übliche Sprache und regional verschieden. Außerhalb von Baden-Württemberg tut man sich damit etwas schwer.

Reise Blögle: Drei Dialekt-Lieblingswörter
Bernd Riexinger: Krombire, muckeseckele, gsälzbär.

Reise Blögle: Würden Sie einem Freund oder Bekannten empfehlen nach Baden-Württemberg zu ziehen?
Bernd Riexinger: Warum nicht?

Reise Blögle: Ihre Ausflugtipps für Baden-Württemberg
Bernd Riexinger: Tübingen, Bodensee, Freiburg.

Reise Blögle: Ein Wochenendtrip in Baden-Württemberg. Wohin geht’s und was machen Sie dort?
Bernd Riexinger: Lautertal auf der schwäbischen Alb mit dem Fahrrad.

Reise Blögle: Welches Regionale Gericht schmeckt Ihnen am besten?
Bernd Riexinger: Linsen mit Spätzle und Saitenwürstle.

Reise Blögle: Was vermissen Sie hier in Baden-Württemberg?
Bernd Riexinger: Um Stuttgart herum gibt es kaum Badeseen.

Reise Blögle: Tipps für Neigschmeckte (Zugezogene)?
Bernd Riexinger: Sprechen Sie ihre Nachbarn ruhig an. Die Schwaben sind nicht so kontaktscheu, wie ihr Ruf. Kochen und Essen ist immer ein beliebtes Thema. Politisiert wird auch gerne, aber nicht so verbissen.

Reise Blögle: Worauf freuen Sie sich am meisten, wenn Sie von einer Reise zurück nach Baden-Württemberg kommen?
Bernd Riexinger: Auf das satte grün der Wiesen und einen guten Rostbraten.

Reise Blögle: Baden-Württemberg ist für mich…
Bernd Riexinger: Das Land in dem ich die meisten Freunde habe.

Herzlichen Dank für die interessanten Antworten Bernd Riexinger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.