„Baden-Württemberg ist für mich…“ Heute: Sven Plöger, Diplom Meteorologe

Im heutigen Interview hab ich Sven Plöger über sein Baden-Württemberg befragt.

Sven Plöger ist weit mehr als nur ein Meteorologe. Neben seinen Wettervorhersagen in den Programmen der ARD moderiert er auch eigene Sendungen und Veranstaltungen. Des weiteren ist Sven Plöger immer gern gesehener Gast diverser Talk- und Wissens-Shows. 2010 bekam er die Auszeichnung als Bester Wettermoderator Deutschlands.
1993 zog er als Student mit seiner Frau nach Ulm-Söflingen. Seither ist der gebürtige Rheinländer ein begeisterter Wahl-Baden-Württemberger.  Neben seinen tollen Wettermoderationen engagiert er sich in sozialen Projekten und reist, wie ich, sehr gerne umher.

Foto: Olaf Rayermann

Foto: Olaf Rayermann

Reise Blögle: Was ist besonders an Deiner Heimat Bonn?
Sven Plöger: Da leben Rheinländer. Und es gibt den Flugplatz Bonn-Hangelar, auf dem ich vor vielen Jahren das Segelfliegen erlernt habe!

Reise Blögle: Was gefällt Dir an Ulm?
Sven Plöger: Da leben Schwaben. Klingt erstmal nach Widerspruch zu Frage eins. Aber an die Schwaben kann man sich – auch wenn das mancher von außerhalb bezweifelt – richtig gut gewöhnen! Und Ulm hat die richtige Größe. Man hat eine richtige Stadt, man ist aber auch in der Lage mit dem Bike in vernünftiger Zeit raus ins Grüne zu radeln.

Reise Blögle: Was gefällt Dir an Baden-Württemberg?
Sven Plöger: Es ist ein landschaftlich sehr vielfältiges Bundesland mit spannendem – und oft schönem – Wetter. Außerdem liebe ich Kässpätzle…

Reise Blögle: Der Dialekt hier ist…
Sven Plöger: …anfangs gewöhnungsbedürftig – zumindest für meine Nordohren. Aber mittlerweile bin ich seit 26 Jahren in Ulm, da fällt das gar nicht mehr auf. Aber im Gegensatz zum Schwyzerdüütsch, das ich ganz gut sprechen kann, bringe ich kein anständiges schwäbisches Wort so über die Lippen, dass ein Ortsansässiger das aushalten kann. Drum lasse ich es auch lieber.

Reise Blögle: Drei Dialekt-Lieblingswörter
Sven Plöger:  Bräschdlengsgsälz, Bempemperlestag, saudagglhaftbled

Reise Blögle: Würdest Du einem Freund oder Bekannten empfehlen nach Baden-Württemberg zu ziehen?
Sven Plöger: Jederzeit. Wer sich beschwert, den nehme ich mit zu meinen Regional-Freunden. Die sind wirklich nett – ganz ehrlich!

Reise Blögle: Deine Ausflugtipps für Baden-Württemberg
Sven Plöger: Ulm (tolle Idee), Biberacher Schützenfest (da gibt´s ganz feine Dinge, die man sehr reichlich futtern kann), Technikmuseum Sinsheim (ich kann endlos Flugzeuge gucken).

Reise Blögle: Ein Wochenendtrip in Baden-Württemberg. Wohin geht’s und was machst Du dort?
Sven Plöger: Schwarzwald – Mountainbikestrecken testen.

Reise Blögle: Welches Regionale Gericht schmeckt Dir am besten?
Sven Plöger: Mauldascha – aber mit Käse überbacken!

Reise Blögle: Was vermisst Du hier in Baden-Württemberg?
Sven Plöger: Rheinländer

Reise Blögle: Tipps für Neigschmeckte (Zugezogene)?
Sven Plöger: Am Anfang nicht zu sehr wundern. Alles was man erlebt, findet innerhalb eines Jahres eine logische Erklärung. Aber eines stimmt: Man muss gleichzeitig offen, aber nicht aufdringlich sein. Die Mischung macht´s, dann freut sich der Schwabe.

Reise Blögle: Worauf freust Du Dich am meisten, wenn Du von einer Reise zurück nach Baden-Württemberg kommst?
Sven Plöger: Auf das Wetter (wenn Ulm nebelfrei ist), das Essen und die Menschen, die da auf mich warten. Ich glaube, man müsste hier die Reihenfolge drehen…

Reise Blögle: Baden-Württemberg ist für mich…
Sven Plöger: …schon seit vielen Jahren Heimat.

Reise Blögle: Herzlichen Dank Sven für das tolle Interview!

TV-Tipp: „Wo unser Wetter entsteht“
Eine Reise mit Sven Plöger zu den Orten, wo unser tägliches Wetter entsteht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.