> Update < Car2Go Black – Carsharing für die Langstrecke

Car2Go Black, das seit Februar im Pilotversuch in Berlin und Hamburg gestartet war, gibt es nun seit Mitte November auch in Stuttgart. Weitere Städte sollen bis Ende des Jahres folgen.

> UPDATE 12.07.2016 <
Ende Juni 2016 wurde „Car2Go Black“ in die normale Car2Go Flotte übernommen. Damit fällt der feste Mietparkplatz für die Mercedes Benz Fahrzeuge weg und können fortan auch an jedem öffentlich zugänglichen Parkplatz gratis innerhalb des Car2Go Geschäftsgebiets abgestellt werden.
Die car2go Mercedes-Benz Fahrzeuge sind gut ausgestattet: Automatikgetriebe, Klimaautomatik, Sitzheizung, Tempomat und Einparkassistent, Navigationssystem, Bluetooth-Freisprechanlage und teils Fahrerassistenz-Systeme.
Die neuen Car2Go Preise: Smart: 0,29 €/Min | A-Klasse 0,31 €/Min und GLA und CLA 0,34 €/Min

Das Carsharing Geschäft boomt. Gleichzeitig sinken seit Jahren kontinuierlich in Städten die PKW Zulassungszahlen bei jungen Menschen. Nicht umsonst engagieren sich die Deutschen Autobauer in diversen Carsharing Projekten.

Mercedes Benz ist seit 2009 mit der Car2Go Flotte in immer mehr Städten Deutschlands vertreten. Allerdings gerade in der ersten Car2Go Stadt Ulm wird das Carsharing Angebot zum Ende des Jahres Eingestellt. Es rechnete sich auch nach einigen Preismodellanpassungen nicht.

Car2Go Black in den Weinbergen Stuttgarts

Car2Go Black in den Weinbergen Stuttgarts

Seit 2011 hat BMW mit dem Partner Sixt ebenfalls eine Carsharing Flotte ins Leben gerufen und stieg damit mit einer deutlich hochwertigeren Fahrzeugflotte aus Minis und BMWs ins Carsharing Geschäft ein. Mittlerweile gibt es DriveNow in diversen Deutschen Großstädten.

Mercedes Benz zog nun nach und brachte Anfang des Jahres den Car2Go Luxus Ableger Car2Go Black auf die Straße. Mittlerweile ist die Pilotierung in Hamburg und Berlin vorbei und seit ein paar Wochen gibt es nun auch Car2Go Black in Stuttgart. Car2Go Black sind alles schwarze Mercedes B-Klasse Modelle.
ich habe heute einmal Car2Go Black genauer unter die Lupe genommen.

Die Anmietung:
Ausschließlich mit der App lässt sich derzeit ein Car2Go Black anmieten. Vor Ort oder per Telefon gibt es keine Möglichkeit ein Fahrzeug anzumieten. Also leider nichts für Kurzentschlossene.
Im Gegenteil, es ist eher für länger geplante Fahrten gedacht. Deshalb kann man beispielsweise auch bis zu 6 Monate im Voraus eine Reservierung machen kann. Man kann 10 Reservierungen gleichzeitig tätigen.
Die Anmietung mit der App ist intuitiv und sogar beim ersten Mal klappt dies gleich problemlos.

Der unterschied zu anderen Carsharing Anbietern:
Car2Go Black ist eine Mischung aus den diversen bestehenden Carsharing Modellen.
Die Parkspots sind ausgewählte Standorte an zentralen Plätzen wie Flugplatz, Firmen etc. Man kann sich beispielsweise am Parkspot Stuttgart Flughafen einen Car2Go Black ausleihen und als Zielort entweder das Römercastell Bad Cannstatt oder den Flughafen Hamburg auswählen. Das ist wohl auch der größte Unterschied. Man kann das Auto in einer anderen Carsharing Stadt abstellen und umgekehrt.

Car2Go Black

Car2Go Black in den Weinbergen Stuttgarts

Derzeitige Parkspots in Stuttgart:
Stuttgart Flughafen, Cannstatter Carré, Hofdienergarage, Rotebühlplatz, Römerkastell, Stuttgart-Vaihingen, bei der Mercedes-Benz Bank am Pragsattel, am Mercedes-Benz Museum, sowie bei der Firmenzentrale von moovel GmbH und car2go Europe in Leinfelden-Echterdingen.

Die Kosten:
14,90 Euro/Stunde             (inkl. Sprit und 50km)
69,00 Euro/Tag                   (inkl. Sprit und 200 km) Preis gültig bis 31.1.2015, danach 89,00 Euro.
0,29 Euro für jeden weiteren Kilometer
4,90 Euro Flughafenpauschale (außer München)
12,00 Euro Flughafenpauschale in München

Fazit:
Car2Go Black ist für den „normalen“ Carsharing Fan wohl eher keine Alternative. Car2Go Black dürfte eher für Geschäftsreisende interessant sein als Alternative zur klassischen Autovermietung. Allerdings ist man zwar nicht an das Vermietzentrum, dafür an die Porkspots gebunden.
Innerhalb der Stadt ist es zu teuer und zu unflexibel. So wird weiterhin Car2Go, Multicity oder der hochwertigere Anbieter DriveNow in den Städten für wirkliche Mobilität sorgen. Meiner Meinung nach wäre ein Großstadt mit der Mischung Car2Go und DriveNow bestens aufgestellt.
Es bleibt abzuwarten wie lange sich Car2Go Black so halten wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.