Down Under 2017 – Wie meine Reise Gestalt annimmt

Noch vier Wochen bis Australien! Es hat sich viel getan und es ändert sich noch viel mehr.

Kennt ihr das auch? Diese Mischung aus Vorfreude und mulmigen Gefühl so lange unterwegs zu sein? Ich mag diese Gefühlslage. Sie bringt mich immer wieder sicher zurück in meine Heimat. Nach Baden-Württemberg.

Wenn ich so eine lange Reise plane, ist der Beginn der Reise gedanklich meist noch Meilen weit entfernt. Jetzt, vier Wochen vor Abflug, wird einem bewusst das da gar nicht mehr soviel Zeit verbleibt bis es endlich losgeht. Wahnsinnig! Schön!
Diese Australienreise ist eine Herzenssache, die ich mir schon lange versprochen habe zu verwirklichen. Wer mich kennt weiß, dass ich ein mir einmal gesetztes Ziel auch hartnäckig verfolge. Tja, und dieses Mal ist es mit einem Neuanfang verbunden.
Baum Nein, keine Sorge, ich bleibe nicht in Australien. Wie schon geschrieben liebe ich da doch zu sehr meine Heimat. Also durchatmen. Die Verwirklichung meiner 9 Wochen Australien war eigentlich mit meinem Arbeitgeber abgesprochen. Jedoch kam es vor ein paar Wochen hierbei zu unterschiedlichen Ansichten. Kurz und knapp: Da mir mein Seelenwohl wichtiger ist als ein unausgefüllter Job, habe ich zum Ende März gekündigt. Damit reise ich unbelastet und entspannt nach Australien, habe viel Zeit mir Gedanken zu machen und kann mich wieder mitte Mai mit neuer Energie zuhause neuen Herausforderungen stellen.

Eigentlich verdiene ich bisher mein Geld als IT-Berater, ob ich das aber weiter so halten möchte ist ungewiss. Zu sehr haben mich in der vergangenen Zeit die Themen rund um Tourismus und Social Media gefesselt. Wer weiß was ich daraus machen kann.
Falls ihr ne Idee, oder gar konkrete Angebote habt, dürft ihr die gern bei mir loswerden! Merci!!

Ich bin ja froh 35kg Gepäck mitnehmen zu können. Auf meinem Esstisch stapelt sich langsam immer mehr „Kruscht“ der unbedingt mit muss.
Schon lustig, 2004, auf meiner ersten Australienreise war ich noch ganz unbedarft unterwegs. Außer dem üblichen Klamotten Kram und co kamen mein Handy und eine Spiegelreflexkamera mit. Über ein SMS-Gateway konnte ich Mini-Texte aus Australien für teures Geld auf meine damalige Homepage senden. Das ging meistens eher schlecht als recht, aber war schon spannend.
Auf meiner zweiten Australienreise 2012 sah das schon etwas anders aus. Die schwere Spiegelreflexkamera kam auch wieder mit, aber ihr gesellten sich noch mein Smartphone und ein Tablet dazu. Mit einer australischen Prepaid Datenkarte war ich dann auch auf der anderen Seite der Welt immer mit zuhause verbunden. Auf meinem Blog erschien damals fast täglich ein Bericht über meine Erlebnisse des Tages.
Tja und 2017 ist mein ganzer Esstisch voll mit Kabel, Akkus, diversen Kameras und co was man eben „unbedingt“ alles mitnehmen muss. Ich freu mich jetzt schon auf die Zollkontrollen an den Flughäfen. Yeah! Ich glaub ein Außenstehender wird da nur den Kopf schütteln.
Man at work

Und für was das alles?
Auf dieser Australienreise wird es wöchentlich ein Bericht zu irgend einem Thema geben, dass mich in dieser Woche dort dazu inspiriert hat.
Für alle, die wissen wollen was täglich so passiert wird es eine „Life-Ticker“ Seite geben, wo es jeden Tag ein paar Zeilen geben wird wo ich bin, was ich erlebt habe etc.
Daneben werde ich das Thema Bewegtbild etwas intensiver bedienen. Es wird immer mal wieder Facebook-live Videos, YouTube Videos und insta stories geben. Ich weiß ich hab mir viel vorgenommen, aber ich hab ja auch genug Zeit mich damit zu beschäftigen.

Und was ich alles sehen möchte… Ich bin gespannt was von der ewig langen Liste am Schluss auch wirklich von mir gesehen worden ist. Es gibt so vieles tolles zu entdecken! Ich freu mich auf jeden Fall schon auf die Menschen, die Landschaft und die Tiere! Ihr merkt schon, ich bin etwas in Begeisterung. Hab ich schon erwähnt, dass es nur noch vier Wochen sind?! Ok, ich bin ja schon ruhig.

Wenn ihr euch etwas auf meiner Reise wünschen dürftet, was wäre das?!
Schreibt mir in die Kommentare! Ich bin auf eure Antworten mehr als gespannt!

So long.

André

4 Kommentare:

  1. Das klingt nach einem tollen Plan! Unterwegs kommen ja eh die besten Ideen, gerade wenn man sooo viel Zeit hat. Viel Spaß 🙂

  2. Wunsch 1:
    Falls möglich einfach mal einen Sonnenuntergang am Strand oder im Outback in Echtzeit filmen. Aber ob du 60 Minuten Video von unterwegs aus hochladen kannst weiß ich eher nicht.

    Wunsch 2: Ein paar Nachtbilder Outback. Da es dort ja kaum Lichtquellen gibt dürften Nachtaufnahmen der Landschaft und der Sterne recht eindrucksvoll sein

    Gruß aus Hamburg

  3. Viel Spaß in Australien. Da wäre ich jetzt auch gerne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.