Hotel-Check: Radisson Blu Old Mill, Belgrade

4 neue Sterne in Belgrad! Das Radisson Blu Old Mill Belgrade. Ich hab mir das mal genauer angeschaut.


Vor ein paar Wochen verschlug es mich in die Serbische Hauptstadt Belgrad. Hier hat im Dezember vergangenen Jahres das Radisson Blu Old Mill eröffnet.

Belgrad, die weiße Stadt und das Tor zum Balkan

Wie der Name des Hotels schon ahnen lässt befindet sich das Radisson Blu in historischem Gemäuer einer alten Mehl Mühle von 1901. Diese war seit Jahren unbenutzt und dem Verfall preis gegeben. Die Architekten Sanjin Grbic, Jovan Jovanovic verwandelten diese Ruine in ein modernes Tagungshotel. Die Außenwände der Mühle wurden dabei einmal komplett abgetragen, gesäubert und im neuen Glanz wieder aufgebaut. Zudem wurde ein modernes Gebäudekonzept angebaut. Zusammen ergibt es ein modernes Designhotel mit einem einzigartigen Charme. Die meisten Baustoffe wurden dabei von der alten Mühle wieder verwendet. So findet sich zum Beispiel all das Kupfer der ehemaligen Mühle in verschiedenen Elementen der neuen Einrichtung wieder.

Für die Architektur hat das Radisson Blu old Mill schon innerhalb der ersten Wochen zwei Auszeichnungen bekommen. Überall im Erdgeschoss werden die Flüsse Sava und Donau stilistisch in Form von Wellen umgesetzt. Für diese Umsetzung und die komplette weitere Inneneinrichtung zeichnet sich das Berliner Architekturbüro „GRAFT Architects“ verantwortlich. Meiner Meinung nach hat das Team hier eine wirklich fantastische Arbeit abgegeben. Es verbindet moderne mit dem alten Industriebau der Mühle in einer einmaligen Weise.
Das Haus  - Radisson Blu Old Mill

Die Lage: brezel_8

Bulevar vojvode Mišića, Belgrade, Serbien

Hauptbahnhof Belgrade: 1,0 km, 5 Minuten mit der Straßenbahn.
Belgrad Flughafen „Nikola Tesla“: 16 km, 15 Minuten mit dem kostenlosen Hotel Shuttle
Stadtzentrum: 3,0 km, 10 Minuten mit der Straßenbahn

Freundlichkeit des Teams: brezel_10

Ich habs fast nicht anders erwartet und wurde auch bestätigt. Das Team ist absolut freundlich und hilfsbereit. Englisch ist überall der Schlüssel zum Ziel. Aber auch Deutsch sprechen einige Mitarbeiter und wer ein paar Wörter Serbisch kann wird garantiert mit mehr als einem Lächeln belohnt.

Ausstattung der Zimmer: brezel_9

Natürlich hat auch das Radisson Blu Old Mill einige Zimmerkategorien, von der Suite bis zum klassischen Zimmer. Jedes Zimmer eint die Gestaltung. Auch hier wurden teils die Backsteinwände der alten Mühle sichtbar gemacht. In jedem Zimmer befindet sich zudem eine besondere 3D-Wandmalerei die Ausschnitte der alten Mühle zeigen. Diese Wandbilder wurden vom Designbüro „Strauss & Hillegaart“ aus Cottbus entworfen und sehen wirklich toll aus. Auch sonst sind die Zimmer bestens ausgestattet. Neben einem großer Schrank, der klassische Minibar, TV, free WiFi und USB-Lademöglichkeiten gibt’s auch noch Kaffee und Tee Zubereiter sowie wirklich bequeme Betten.
Das Zimmer - Radisson Blu Old Mill

Ausstattung des Bades: brezel_9

Das Bad ist sauber, hell und stylisch. Allein das Waschbecken fliest förmlich in den restlichen Waschtisch über. Dazu kommt eine tolle Regenwalddusche unter der man Morgens gar nicht mehr hervor möchte.

Ausstattung des Hotel: brezel_9

Eigentlich gibt es fast alles was ich mir unter einem perfekten Hotel vorstelle. So sind free WiFi, Sauna und Fitness nicht nur vorhanden, sondern das Internet geht rasant flott und Sauna und Fitness sehen freundlich und sehr gut gepflegt aus und laden so wirklich ein dies auch zu nutzen.

Frühstück: brezel_9

Das Frühstück bietet alles was ich mir so wünsche. Vom warmen Angebot wie Speck oder Waffeln über das weichgekochte Ei bis zum frisch gepressten Orangensaft kann man wirklich ausgiebig das Frühstück genießen.

Für die Morgenmuffel gibt es als alternative zu einem großen Frühstück das sogenannte „Grab & Run“. Hier kann man schnell für unterwegs einen Kaffee und etwas frisches Obst mitnehmen. Dafür muss kein Frühstück gebucht worden sein!
Frühstück - Radisson Blu Old Mill

Barrierefrei: brezel_10

Das Radisson Blu komplett barrierefrei. Neben einigen extra Zimmern, die extra auf eingeschränkte Personen ausgerichtet sind, sind alle Hotelbereiche so ausgelegt, dass man auch mit Rollstühlen, Gehhilfen o.ä. alle erreicht werden können.

Besonderheiten/Tipps:

Das Radisson Blu Old Mill hat neben den Classic und Business Zimmern auch Executive Zimmer mit einem extra Executive Bereich. Hier stehen über den ganzen Tag Erfrischungen in einer extra Lounge bereit.
Das Radisson Blu Old Mill bietet mit seinem Restaurant „OMB“ ein hochwertiges a la carte Restaurant an. Vom Hotelklassiker Burger bis zum feinen Fischgericht gibt es eine große Auswahl an Spezialitäten. Dabei wird vor allem hoher Wert auf Regionalität gelegt. Das dies nicht nur ein frommer Marketingwunsch ist, sieht man daran dass, das „OMB“ Mitglied bei Slowfood ist. So kommt eben die Wurst und das Fleisch vom regionalen Metzger oder zum Beispiel das Bier von einer kleinen Craft Beer Brauerei vor den Toren Belgrades.
Dafür gibt’s von mir brezel_10 extra Brezeln!
OMB  - Radisson Blu Old Mill

Preis/Leistung/Rates:

Ab rund 100 Euro gibt’s ein Zimmer im Radisson Blu Old Mill. Damit ist es sicherlich eines der teuren Hotels in Belgrad, aber auch eines der besten. Ich finde das Preis/Leistungs Verhältnis absolut in Ordnung.

Gesamteindruck: brezel_9

Das gesamte Hotel macht einen gelungenen Eindruck. Das Team ist motiviert und hat sichtlich Spaß bei der Arbeit. Quasi schon beim Shuttle vom Flughafen fühlt man sich bestens umsorgt und kann so die Zeit in dieser Aufregenden Metropole bestens genießen.
Auch das man hier ein Blick auf „das Ganze“ hat gefällt mir. Nicht nur Slowfood Mitglied, sondern auch das erste Hotel in Serbien das mit dem „Green Key 2015“ ausgezeichnet wurde und auch für die kommenden Jahre wieder angestrebt wird verdient ein dickes Lob!

Fazit:

Das gibt 9 Brezeln von 10. brezel_9
http://www.radissonblu.com/hotel-belgrade

Merci für die Einladung vom Radisson Blu Old Mill Belgrad und der PR Agentur Society Relations
Meinen Hotel-Check hat dies nicht beeinflusst.

Empfehlung:

Weitere Berichte von befreundeten Reisebloggern zu diesem Hotel:
Reisenundessen: Radisson Blu Old Mill Belgrad
Reiseaufnahmen: Die alte Mühle trifft modernes Design: Radisson Blu Old Mill Belgrad
Wolfgangs Reiseblog: Radisson Blu Old Mill Belgrad – Update für eine alte Mühle
Globeastronaut: Belgrade – Radisson Blu Old Mill Hotel
Travellerblog: Das Radisson Blu Belgrad ist mehr als eine Reise wert

Ein Kommentar:

  1. Pingback: Belgrad, die weiße Stadt und das Tor zum Balkan - Reise Blögle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.