Mit dem Camper Deutschland erfahren?!

Auf der Reisemesse CMT hat mich der HAHN Bulli Club mit vielen Tipps und Routen Ideen inspiriert dieses Jahr vom Ländle zu erfahren.

WERBUNG – Anfang des Jahres fand in Stuttgart die alljährliche Tourismus und Freizeitmesse, die CMT, statt. Neben vielen Inspirationen für neue Reiseziele in Deutschland und dem Rest der Welt geht es auf dieser Messe auch um das große Thema Camper und Caravaning. In diesem Jahr habe ich geplant mir einige Ecken auch wortwörtlich zu erfahren. Unter anderem steht auf meinem Plan mein Süddeutschland in der Fläche zu entdecken. Klar kenne ich viele Gegenden schon im Süden, aber oftmals nur kurz um Freunde zu treffen oder beruflich, aber vor allem nicht als Urlauber.

Neben der Bahn ist dafür ein kleiner Camper genau das richtige Fortbewegungsmittel. Der Klassiker dazu ist da natürlich VW mit seinem Bulli und co. Volkswagen wurde auf der CMT vom größten Händler der Region Stuttgart, von HAHN Automobile, vertreten. Auf dem Stand habe ich mir die verschiedenen Camper Möglichkeiten, vom VW Caddy Beach über den VW California, bis hin zum großen VW Grand California angeschaut.

VW California

Eigentlich wäre ich am liebsten mit allen drei Modellen sofort losgefahren. Jedes Einzelne hat so seinen eigenen Charme. Während der Caddy eher was für kurz mal drinn schlafen ist, der Bulli eher der Klassiker schlechthin ist, lädt der Grand California auch dazu ein, länger mit ihm auf Achse zu gehen. Neben der Fußbodenheizung gibt es im Grand California auch eine relativ geräumige Nasszelle. Damit kann man also durchaus auch mal für eine Nacht abseits irgendwelcher Campingplätze stehen und das Campen genießen. Mir gefiel beim Grand California 680 vor allem das große Bett und die Raumhöhe. Für mich, mit 188cm, durchaus ein Wohlfühlfaktor. Gerade, wenn man nicht nur übers Wochenende mit dem Camper unterwegs sein möchte ist für mich dann doch mittlerweile ein wenig Kampfort und Bequemlichkeit ein Muss. Dass man beim Grand California auch noch ein Hochbett installieren kann und es die Möglichkeit gibt eine Solarzelle fest verbaut dazu zu bestellen gefällt mir ja schon irgendwie ganz gut. Der Grand California 680 ist die Langversion mit eben etwas knapp über 6,8 Metern. Der hat es mir wirklich angetan. Die länge dürfte vermutlich gerade noch richtig sein um ziemlich entspannt auch durch kleine Ortschaften zu kommen. Einparken ist dank Rückfahrkamera und, wer möchte mit Einparkassistenten, sicher auch alleine zu meistern.
VW Grand California

HAHN Automobile zeigt seit gut 25 Jahren auf der CMT übrigens auch, dass sie nicht nur einen Camper verkaufen, sondern auch selbst das Lebensgefühl „Bulli“ atmen und verstehen. So gibt es seit fünf Jahren den HAHN Bulli Club. Dieser Community können alle Fahrer eines T-Modell oder eines Grand California beitreten und sich nicht nur über alles Mögliche rund um den Bulli austauschen, sondern auch an einer jährlichen exklusiven zweitägigen Bulli Tour teilnehmen. Aber auch sonst gibt es immer mal wieder exklusive Extras für HAHN Bulli Club Mitglieder. Auf dem CMT Messestand gab es in diesem Jahr die Bulli Travel Spots“, eine Europa- und eine Deutschlandkarte auf der Messebesucher ihre Bulli Reisetipps mit einem Pin verewigen konnten. Daraus entstanden über die lange Messewoche zwei ziemlich gut befüllte Karten mit unzähligen Reisetipps und Reiseinspirationen. Alleine für Süddeutschland kamen da wirklich tolle Tipps zusammen, die ich bisher auch noch längst nicht alle kannte. Wer sich die beiden Karten am letzten Messetag angeschaut hat, bekam da sicherlich mehr als nur eine Idee für eine Reiseroute mit seinem Bulli.
Bulli Travel Spots

Ihr merkt schon, mir gefällt der Gedanke damit auf Tour zu gehen, gell?! Deshalb stehe ich mit HAHN Automobile, bzw. dem HAHN Bulli Club in Kontakt. Und wer weiß, vielleicht kann ich euch den ein oder anderen VW Camper auf einer Tour durch die „Bulli Travel Spots“ auch mal live und in Action zeigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.