Scenic Railway and Skyrail – Checked! oz2012

Heute stand die Erkundung des Regenwaldes erneut auf dem Programm.
Dieses mal allerdings einmal mit der Eisenbahn und einmal mit der Seilbahn.

Nach einem ausgiebigen Australisch- Englischem Frühstück mit Bohnen, Speck, Waffeln, Pencakes etc. checkte ich aus dem Mercure aus und deponierte mein Gepäck dort bis zum Nachmittag. Echt schade das ich nicht noch eine Nacht dort verbringen konnte. Auch in diesem Mercure sind die Angestellten super freundlich und man fühlt sich gleich wohl.

Nach dem Frühstück konnte ich auf dem Balkon noch das Einlaufen eines Kreuzfahrtschiffes anschauen. Toll wenn so ein rießen Koloss in so ner kleinen Fahrrinne in den Hafen schippert.

8:45 Uhr wurde ich vom Shuttle Bus abgeholtund ab ging die Fahrt zur Freshwater Station im Vorort von Cairns von wo aus die Fahrt mit der Scenic Railway hoch hinauf durch den Regenwald nach Kuranda ging. Die Bahnstrecke wird heute mit etwa 100 Jährigen Wagen und den bekannten Diesellokomotiven, die mit Aborigines Art bemalt wurden, gezogen.
1882 benötigte man eine sichere Verbindung in den Regenwald. Es war die Zeit des Goldrausches. So beschloss man eine Bahnlinie in dieses schwierige Terrain zu bauen. Am Bau waren Arbeiter aus Australien, England und Italien zu Gange. Lediglich rund 30 Arbeiter wurden direkt durch Bauunfälle getötet, aber man geht davon aus, daß eine viel höhere Zahl durch Schlangenbisse etc. während der Bauphase verstarben.
Fertiggestellt wurde die 75 Kilometer lange Strecke im Jahre 1891 eröffnet. Sie überwindet 327 Höhenmeter und durchfährt dabei 15 Tunnels, fährt 93 Kurven und überquert dabei unzählige Brücken. – Soviel zu den Fakten. Man muß die Strecke aber einfach selbst erleben! Sie fährt immer eng am Berg entlang und dabei ist teilweise kein Platz mehr für Signale oder ähnliches denn auch auf der anderen Seite geht es oft direkt nach den Schienen steil abwärts.
1,5 Stunden Fahrt machen da wirklich viel Spaß. Einen 10 minütigen Stop gibt es bei den Barron Falls. Das reicht gerade um einmal auszusteigen, Fotos zu schiessen und wieder einzusteigen. Kurz darauf ist man am Endbahnhof in Kuranda angekommen.

Kuranda ist heute ein kleines Städtchen das ausschließlich vom Tourismus lebt. Die einzigst normalen Einrichtungen sind wohl eine kleine Polizei Station, ein Postamt, ein kleiner Supermarkt und ein Irish Pub. Abgesehen davon gibt es dann alles was Australien an Touri-Geschenken zu bieten hat. Vom Didgeridoo über die German Bratwurst bis hin zu den normalen Nonsens-Mitbringsel wie Kugelschreiber, Handtücher, Hüte, etc.

Nach einer Stunde hab ich dann jedenfalls den geordneten Rückzug eingeleitet und hab mich zur Skyrail Station Kuranda begeben.
Die Skyrail ist eine (bzw. in zwei Teile aufgeteilte) Seilbahn die von Kuranda bis runter nach Cairns über den Regenwald fährt. Insgesamt sind dazu 114 Gondeln im Einsatz die jeweils bis zu sechs Personen Platz bieten. Insgesamt schwebt man 7,5 Kilometer lang und ist am höchsten Punkt auf 545 Meter unterwegs. Sämtliche Türme für die Bahn wurden mit Helikopter angeflogen um möglichst wenig in den Regenwald eingreifen zu müßen. 1995, nach einjähriger Bauzeit wurde sie eröffnet und es ist wirklich grandios damit zu fahren! Man kann unterwegs zwei mal aussteigen und kleine 5 bis 10 minütige Touren machen.

Nachdem mich danach der Bus-Shuttle von der Talstation wieder an das Mercure Hotel gefahren hatte, holte ich dort mein deponiertes Gepäck ab und watschelte eine Querstraße weiter zu meinem neuen Quartier, das „bay village tropical retreat“. Alles im Bangalesischem Stil gehalten ist es auch irgendwie ganz gemütlich. Vor allem das angeschlossene Balinesische Restaurant ist wirklich toll. Da gab es heute Abend dann mein Cairns-Abschluß Essen. Und ich sage euch es war scharf und sehr lecker!

Tja, Morgen früh, nach dem Frühstück, bringt mich der Hotel Shuttle dann zum Flughafen Cairns. Dort geht es mit Qantas um 12:55 in zwei Stunden nach Brisbane. Irgendwie lustig: Da fahr ich Tage und Kilometer lang um hoch nach Cairns zu kommen und dann flieg ich wieder zurück nach Brisbane. Aber deshalb hatte ich ja vor Tagen Brisbane nur durchfahren und nicht angeschaut. Und leider fliegt die Emirates nicht von Cairns; deshalb eben Brisbane.

Jetzt entspann ich noch etwas und wir lesen uns Morgen wieder!

Cheers Mate!

Ein Kommentar:

  1. Oh Kuranda hatten wir auch in unserem Ostküsten Trip eingebaut. War wirklich toll! Von der Seilbahn bis zum Zug alles top!!! Aber noch beeindruckender fanden wir Mossman Gorge.

    Liebe Grüße
    Pia & Cris

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.