Back To The Roots #oz2012

Mein Rückflug in Raten ging heute zu Ende.
Die letzte Etappe ging von Dubai nach Frankfurt.

Das Hotel liegt direkt beim Dubai Museum, in der Nähe der bekannten Marktstraße und der Regierung.
Gestern Nachmittag bin ich noch etwas über den Markt gelaufen. War ziemlich schön zu einer Zeit dort zu laufen, wenn die ganze Touri-Busse schon wieder abgefahren sind. Hier gibts an jeder Ecke Bahnen von Stoff, Seide, in allen Farben und Mustern zu kaufen. Natürlich alles zu dem besten Preis. Der Händler nebenan ist immer teurer als der, bei dem man gerade ist 😉
Sobald sie aber mit Feilschen loslegen können, sind sie in ihrem Element. Dann machts auch richtig Spaß.

Nach einer abkühlenden Dusche schaute ich dann den einzig Deutschen Sender, ARD. Immerhin! Hatte seit vier Wochen nur hin und wieder die Tagesschau-Streams im Internet geschaut. So habe ich dann die Übertragung der Schwimm-EM angeschaut und freute mich schon über die 20 Uhr Tagesschau und den ESC danach. Schließlich wurde darüber selbst in Australien ausgiebig berichtet. Zum ESC finden nämlich in den großen Städten Richtige ESC-Party statt. Die feiern da total mit und finden das was ganz tolles.
Naja, ich war jedenfalls scheinbar etwas kroggi. Die Tagesschau erlebte ich nicht mehr 🙂

Umso erfreulicher fand ich heute Morgen den Blick in den Videotext.
1: dIe DSV-Männer schwammen Gold!
2. Schweden gewann den ESC! Damit mal wieder ein echtes Europäisches Land! Sehr cool!
3. die Deutsche DFB-Team hat gegen die Schweiz mit 3:5 verloren! Ich gönns den Schweizern von tiefstem Herzen!
Die einzige Meldung, die ich vermisste war, das ich heute wieder nachhause kommen werde.

Gegen 12 Uhr holte mich der Fahrdienst vom Hotel ab und brachte mich wieder zum internationalen Airport Dubai. Naja und dann halt eben das selbe Spiel wie immer: ChekIn, Gepäckaufgabe, Sicherheitskontrolle, Warten aufs Bording, Bording, Fliegen, Fliegen und nochmals Fliegen. Dabei nochmal zwei Stunden in die Vergangenheit zurück fliegen und dann endlich in Frankfurt nach genau vier Wochen wieder Deutschen, wenn auch Hessischen, Boden betreten. Und zwischen warten aufs Gepäck und aus dem Flughafen gehen noch schnell diese Zeilen tippen und wieder im Deutschen Netz versenden.

Der Pilot hatte es scheinbar eilig mich los zu werden. Jedenfalls waren wir 20 Minuten vor der geplanten Ankunftszeit gelandet. Auch gut.

Sodele, jetzt muß ich aber schaun, das ich meinen Airrail-Platz im ICE erwisch und dann gehts endlich wieder ab nach Stuttgart!
Morgen gibts dann den vorerst letzten Blogeintrag zu diesem Urlaub.

Freu mich auf euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.