Wildlife in 2D #oz2012

Sodele, um es kurz zu machen: Ich habs heute nicht bis Airlie Beach geschafft. Bin irgendwo zwischen McKay und Airlie Beach, wieder einmal auf einer öffentlichen Rest Area, gestrandet.

Heute Morgen ging es nach dem Frühstück wieder los. Wollte ja einige Kilometer machen. Doch dann hab ich am Stadtende von Rockhampton ein Aborigines Kultural Center gesehen und da wollte ich mir doch ein wenig über die Aborigines etwas erzählen lassen. Mit einer älteren Engländerin nahm ich dann zusammen an einer Führung teil. War sehr interessant etwas über die verschiedenen Stämme zu erfahren, wo sie her kommen, wie lang es sie schon gibt, Gemeinsamkeiten mit Maouris etc. pp. Unter anderem durften wir dann sogar ein wenig mit dem Boomerang werfen üben. Ist gar nicht so schwer wie es den Anschein hat. Mit ein paar Kniffen klappt das ziemlich schnell.
Die gesamte Führung dauerte dann auch gute 2,5 Stunden die sich wirklich gelohnt haben. Naja, aber die haben mir dann heute eben in Form von Kilometern gefehlt. Egal.

Auf meiner heutigen Strecke war ziemlich wenig Meer in Sichtweite. Das lag daran, daß auf diesem Abschnitt die Küstenregion als Trainingslager für das Australische Militär genutzt wird. Also ging die Tour heute quasi die ganze Zeit durch das Landesinnere. Dementsprechend hab ich heute viel Känguruhs, Wombats, etc. gesehen. – Allerdings schauten die nicht so aus wie man mir das immer erzählt hat, sondern die sahen eher platt. eben 2D statt 3D, aus… Wen wundert es da, wenn die meisten Fahrzeuge Bumper, sog. Kuhfänger, vorn drann montiert haben?! So ist das halt.

Ansonsten war das Wetter bis heute Nachmittag ganz gut und warm. Jetzt, gegen Abend, ist Wind aufgekommen und dicke Wolken schieben sich zusammen. Na mal schaun obs heute Nacht mal wieder zum Regnen kommt. Ich jedenfalls nächtige heute auf einer Rest Area. Tankstelle, Burger und öffentliche Toiletten und Duschen sind vorhanden – was will Mann mehr?!

Morgen geht es dann voraussichtlich nach Townsville. Dort werd ich dann wahrscheinlich auch nach einem Camping Ground schaun. Aber wie immer gilt auch Morgen: Abwarten und Tee trinken. Adele

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.