<style>.lazy{display:none}</style>Die Jugendherberge Leer - Reise Blögle
Reise Blögle
Image default

Die Jugendherberge Leer

Urlaub in der Jugendherberge Leer. Familienurlaub in Ostfriesland. Mitten im Herzen der Altstadt Leer die Gegend erkunden.

Familien Jugendherberge

Am Rand der Altstadt von Leer steht in Sichtweite zur Kirche das ehemalige Armenhaus aus dem Jahre 1788.  Das Haus wurde komplett saniert und gilt derzeit als eines der hochwertigsten DJH-Häuser im Nordwesten. Dies lässt sich an diversen Details in der Jugendherberge festmachen. Beispielsweise wurden für dieses Haus eigens Betten konstruiert. So lässt sich in fünf Zimmern mit wenigen Handgriffen aus einem einfachen Bett ein Doppelbett für Paare machen.

Ausflüge

Die Jugendherberge Leer bietet den optimalen Startpunkt für diverse Exkursionen und Tagesausflüge. Zum Beispiel mit der „Koralle“ eine Hafenrundfahrt. Dort erfährt man so einiges Interessantes rund um Leer.
Wusstet ihr, dass Leer der zweitgrößte Reedereistandort nach Hamburg ist?

Essen in der Jugendherberge Leer

Da wir passend zum Mittagessen da waren, waren wir eingeladen beim Veggie Day mit zu essen. Alles war frisch zubereitet und roch nicht nur lecker, sondern schmeckte wirklich super. Vorweg gabs eine tolle Kürbiscremesuppe und als Hauptspeise konnte man zwischen einem tollen Nudelgericht oder einem leckeren Kartoffelauflauf wählen. Ich hab natürlich beides probiert. Zum Salat muß ich mal etwas sagen. Ich kenn es noch so, daß man zum Essen einfach eine Schüssel Salat auf den Tisch gestellt bekam. Meist schon fix und fertig. So weit ich mich erinnern kann wurde der dann auch äußerst selten angerührt. Heute dagegen ist das Essen, also auch der Salat, in Buffetform. So kann man sich immer seinen Salat zusammenstellen und auch selbst mi diversen Dressings garnieren. Und selbst die kleinen Stöpsel einer Grundschule, die mit uns im Speisesaal saßen, haben fast alle einen Salat gegessen. Perfekt

Nachhaltigkeit der Jugendherberge Leer

Interessant war in der Jugendherberge Leer zu sehen wo dieses Haus beim Thema Nachhaltigkeit den Schwerpunkt gesetzt hat. Das Haus ist der erste Integrationsbetrieb einer Jugendherberge im Landesverband Unterweser-Ems. Von den insgesamt 14 festen Mitarbeitern sind die Hälfte davon Schwerbehindert. Die Dienstpläne und Arbeitsplätze sind auf die Kollegen abgestimmt worden. So kann jeder Mitarbeiter nach seinen Stärken und Möglichkeiten eingesetzt werden. Dafür gabs dieses Jahr auch den Rudolf-Freudenberg-Preis als Integrationsunternehmen 2014.

Mehr zur Jugendherberge Leer gibt es hier.

Zu dieser Reise wurde ich von den
Jugendherbergen im Nordwesten eingeladen.
Herzlichen Dank

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.